Der Umzug als Familienfest

Umzugskisten Firma Ruske Umzug und Handwerk Leipzig

Foto: Baumann & Haid GbR

Fleißige Helfer bei Umzügen sind eine schöne Sache. Heißt es doch „Viele Hände schaffen schnelles Ende“. Helfer aus Familie oder Freundeskreis schonen das Budget, geben ein Gefühl der Sicherheit. Und sorgen hier und da für eine willkommene Portion Spaß.
Von Jonas Springer

Ist es nicht manchmal sogar so, dass man einige Verwandte erst zu Anlässen wie einem Umzug mal wieder zu Gesicht bekommt? Nach der Lagebesprechung bei Kaffee und Kuchen geht’s frisch ans Werk. Der Jüngste, jetzt ein gestandener Mann, findet das Duracell-Häschen in einer verstaubten Kiste im Schrank, seine Schwester noch Reste vertrockneter Kletten. Und schon sitzt beiden wieder der Schalk im Nacken. Wie vor 20 Jahren! Sie probieren aus, ob das Häschen noch trommelt und die Kletten noch kleben in Mamas jetzt weißem Dutt. Die erinnert sich, muss lachen und genießt den verschmitzten Blicktausch ihrer Helfer.
Vor der Vernichtung gerettete Puppen und Matchbox-Autos, erste Versuche einen Gobelin zu weben, haben überlebt hinter Glas und nun einen Wert. Die Sammeltassen aus den Sechzigern, die nur sonntags den Schrank verlassen durften, müssen auch mit. Sorgsam verpackt.  Und das macht Mutti selbst! Fünfzig Kisten werden das und die sollen aus dem 5. Stock ins Auto und von da in die 1. Etage, wo die neue Wohnung liegt. In der alten Wohnung kein Aufzug und im neuen Zuhause enge Flure.

Hand in Hand mit Profis
Gut, dass da wenigstens ein Helfer von Umzug und Handwerk bestellt wurde. Chef Jens Ruske kennt die Kniffe beim Verpacken großer Schrankteile. Er weiß, wie man effektiv den LKW belädt, den er gleich mitgebracht hat. Übrigens ohne Fahrer, denn Sohnemann fährt selbst. Das richtige Polsterungsmaterial steht parat. Doch was ist mit Gurten, Kisten und der Schlepperei? Über diese vielen Stockwerke runter und wieder rauf an einem einzigen Tag? Und die große Truhe? Wie hatte die es eigentlich ins Wohnzimmer geschafft durch diese schmale Tür?

Lösungen!
Kein Problem. Mieten wir einfach einen Möbellift bei Jens Ruske. Für 39 EUR pro Stunde geht alles gleich Ruck-Zuck. Fenster auf und schon ist die Tür keine Hürde mehr. Doch Achtung! Der Lift benötigt Platz auf der Straße. Der Klügere reserviert für 89 EUR eine Halteverbotszone.
Überhaupt kennt Ruskes Umzugsunternehmen keine Berührungsängste, wenn jemand seinen Umzug selbst in die Hand nehmen will. Den erwähnten LKW mit Fahrer kann man mieten. Für ebenfalls 39 EUR die Stunde. Und zusätzliche Möbelträger kosten gerade mal 20 EUR stündlich obendrauf. Kleiderboxen, Spanngurte, Klebeband, Decken zum Abpolstern zerbrechlicher Gegenstände – alles kann man mieten. Schonung hochwertiger und empfindlicher Oberflächen inklusive.

Wenn es also um den Service geht, gibt’s kaum etwas, was Jens Ruske und seine Mannen nicht möglich machen.

Infos:

Jens Ruske betreibt sein Unter­nehmen seit 2005 und ist vom einfachen Umzugsservice zum handwerklichen Komplettdienstleister gewachsen, der alle benötigten Gewerke aus einer Hand bietet.
info@umzug-und-handwerk.de
www.umzug-und-handwerk.de
Tel.: (0341) 900 38 40 · Fax: (0341) 900 38 41
Mobil: 0152 53 75 12 26

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.