Annelies Götze-Glänzer schrieb am 10. Oktober 2011:

Werte Damen und Herren,

im Wartezimmer einer Arztpraxis ist mir Ihr HERBSTFEUER in die Hände gekommen. Ich konnte es nur kurz überfliegen, aber es hat mein Interesse geweckt. Meiner Bitte, mir ein Exemplar zukommen zu lassen, sind Sie umgehend nachgekommen. Wofür ich mich bedanke.

Der erste „Einblick“ hat nicht zu viel versprochen, das Magazin hebt sich wohltuend von anderen seniorengerichteten Publikationen ab, die sich m. E. zu stark auf gesundheitliche und andere negative Seiten des Alterns konzentrieren.

Ich erhoffe mir niveauvolle Plattformen und Netzwerke, oder Hinweise zu diesen, um Kontakte und Kommunikation mit und unter Senioren zu fördern.

Auf weitere Ausgaben Ihres Magazins bin ich gespannt.

Ich wünsche Ihnen recht viel Erfolg. Wie schon mit Herrn Reichelt telefonisch besprochen, können Sie mich gern kontaktieren, ich würde meine Hilfe bei der Verbreitung des Magazins anbieten.

Mit freundlichen Grüßen
Annelies Götze-Glänzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.