Offener Abend des Hospizvereins

 „Mit Leib und Seele an Wiege und Bahre“
Anderes Sterben und besondere Begleitung von Menschen mit Demenz

am 27. September 2012 im Andachtsraum im Ev. Diakonissenkrankenhaus, Georg-Schwarz-Str.49, 04177 Leipzig, Tel.: (0341) 4444

Beginn: 19:30 Uhr / Einlass: 19:00 Uhr / Ende: 21:30 Uhr

Eigenheiten des Sterbens in geistiger Verwirrtheit gerecht zu werden, heißt sowohl spezielle Schwierigkeiten- etwa das Fehlen verbalen Ausdrucks von Schmerzzuständen- als auch ganz eigene Chancen zu erkennen. Vor allem um diese Chancen geht es in der Veranstaltung, in der mit Dr. Christoph Fuchs ein erfahrener Palliativmediziner mit Blick fürs Detail und kausale Zusammenhänge sowie mit Dr. phil. Dieter Hofmann ein Experte für zwischenmenschliche Interaktionen ihre Kenntnisse und Erfahrungen zu einer Verbindung aus Leib und Seele zusammenführen.
Seelisches Leid kann auf körperlicher Ebene aufgefangen werden, umgekehrt gibt es Möglichkeiten, körperlich verursachten Schmerzen auf geistig-seelischer Ebene mildernd zu begegnen. Vieles wird leichter, wenn wir uns weniger vom Entschwinden der geistigen Verstandeskräfte beeindrucken lassen.

Referenten: Dr. phil. Dieter Hofmann; Coburg
Dipl.-Pädagoge; Dipl.-Psychogerontologe
Dr. med. Christoph Fuchs; München
Geriater; Palliativmediziner

Der Eintritt ist frei!

Veranstalter: Hospiz Verein Leipzig e.V.
Kommandant-Prendel-Allee 97, 04299 Leipzig.,  Tel.. 0341-46 37 1942

Wie danken für die Unterstützung durch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.