MDK-Bestnoten zum Firmenjubiläum

Logo Toro PflegegruppeWir stellen erfolgreiche Unternehmen der Region vor.
Diesmal: Die Toro-Pflegegruppe aus Halle (Saale).

Ende Juni 2012, kurz vor dem 10-jährigen Firmenjubiläum, kam die Nachricht vom MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherungen): der Ambulante Pflegeservice im Seniorendomizil Lochau hat bei der Bewertung die Note 1,1 erhalten. Nachdem bereits der Ambulante Pflegeservice in Halle – beide Unternehmen sind Teil der Toro-Pflegegruppe von Tobias Roocks – im Februar die Bestnote 1,0 erhalten hatte. Der Landesdurchschnitt liegt immerhin bei 1,6.
Ein wunderbares i-Tüpfelchen fürs Jubiläum. Der Firmenchef lud alle Mitarbeiter, Partner und Wegbegleiter zu einer großen Party im traditionsreichen Gasthof „Zum Mohr“ in Halle.

Haben allen Grund zu feiern: Tobias Roocks, Inhaber Toro-Pflegegruppe und Pflegedienstleiterin Heike Müsebeck (Foto: Andreas Reichelt)

MDK-Bestnote 1,0 (Quelle: www.aok-pflegedienstnavigator.de)

Doch bis dahin war es ein weiter Weg. Angefangen hat alles in dem Krankenhaus, in dem Roocks seine Lehre begann. Aber die routinierten Abläufe und der für sein Empfinden teils unmenschliche Umgang mit den Patienten haben ihn nach erfolgreichem Abschluss bewogen, sein eigenes Unternehmen zu gründen. Er wollte neue Wege im Pflegebereich beschreiten, eigene Werte in Leistungen für Menschen, nicht für Nummern, umsetzen.
Im Ambulanten Pflegeservice, den Roocks  im Jahr 2002 gründete, arbeitete er anfangs noch mit einer einzigen Mitarbeiterin. Sein besonderes Herangehen an die Bedürfnisse der Kunden und sein konsequentes Qualitätsbewusstsein trugen dazu bei, dass der Kundenstamm immer mehr wuchs. 2006 dann trat man an ihn heran, das Betreute Wohnprojekt in Lochau zu übernehmen. Und so wurde das zweite Unternehmen gegründet. Beide firmieren nun unter dem Dach der Toro-Pflegegruppe, die inzwischen 52 Mitarbeiter und 2 Auszubildende beschäftigt. Und auch hier gab es Lorbeeren: Benny Karius schloss seine Ausbildung zur examinierten Pflegefachkraft mit Auszeichnung ab – als einziger in Sachsen-Anhalt!

Zur Benotung des MDK sagte Tobias Roocks in einem Interview unseres Magazins im Jahr 2011: „Die Kriterien der Pflege sind nur das eine. Es geht immer um Menschen, die individuell betreut werden müssen. Und da hilft es, wenn man jahrelang mit Kranken gearbeitet hat und weiß, wie es ist, persönlich zu pflegen. Welche Hilfe bei den Pflegebedürftigen notwendig oder – ja auch das – willkommen ist. Das insgesamt, also die Bewertungskriterien, der persönliche Einsatz der Mitarbeiter UND die Wünsche der Pflegebedürftigen, fließt in die Gesamtnote ein.“

Erfolgreiche Unternehmer werden immer auch von Visionen geleitet. Eine von Tobias Roocks ist ein völlig neues Konzept für Betreutes Wohnen. Auch hierzu gab er unserem Magazin Auskunft: „Das gehört zu unseren Zukunftsprojekten. Kamin-Lounge, Bibliothek, Wellnessbereich und Servicecenter mit Friseur, Postshop sowie ein umfangreiches Veranstaltungs­angebot. Bei gleichzeitig günstigen Kosten für Bewohner und Pflegekassen.“ Nach den Finanzierungsplänen gefragt gibt er sich optimistisch: „Man muss schon genau rechnen, aber mit einer intelligenten Gesamtstruktur ist vieles möglich. Man benötigt Partner, die auf der gleichen Wellenlänge sind und mehr wollen, als nur Standards zu erfüllen. Wir wollen erfolgreich arbeiten, da muss man eben immer auch über den Tellerrand hinaus schauen. Und wir tun es mit viel Spaß, weil die Angebote so dankbar angenommen werden.“

Das Gespräch führte Wolfgang Riebesehl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.